Salatverkauf für einen guten Zweck

Tortellinisalat, Karottensalat, Couscoussalat und viele Salate mehr bieten die Schülerinnen des Wahlpflichtunterrichts "Gesunde Ernährung" an der Liebfrauenschule in Bensheim in den großen Pausen an - eine gesunde Alternative zu den sonstigen Kuchenverkäufen.

Der Erlös geht nicht etwa in die Klassenkassen, sondern wird in vollem Umfang der Tafel in Bensheim überreicht. Initiatorin dieses Salatverkaufs für den guten Zweck, der mittlerweile in das dritte Jahr geht, ist Ute Franz, die Leiterin des Angebots im Bereich des Wahlpflichtfaches der 8. Klassen.

Für eine Spende an die Tafel Bensheim entschieden sich jedoch die Schülerinnen selbst, die sich unter anderem im Konfirmandenunterricht mit diesem Thema beschäftigt und für die Zubereitung ihrer Salate auch die Zutaten gestiftet hatten. Selbstverständlich erlernen die Schülerinnen im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts "Gesunde Ernährung" nicht nur, den einen oder anderen Salat zuzubereiten. Es geht vielmehr darum, die Grundlagen einer gesunden Ernährung zu vermitteln, indem die Inhalte nicht nur theoretisch vermittelt werden, sondern einzelne Aspekte direkt umgesetzt werden.

Smoothies, Fingerfood, Muffins

Die Mädchen lernen in Kleingruppen, in der Schulküche lecker und gesund zu kochen, auf regionale und saisonale Zutaten zu achten. Es werden kleine Köstlichkeiten hergestellt, die Palette reicht von schnellen Smoothies über Fingerfood und vegetarischen Brotaufstrichen bis zu herzhaften Muffins - für jeden Geschmack ist etwas dabei. Andere Angebote sind etwa das Erlernen einer dritten Fremdsprache, künstlerisches Gestalten, Selbstverteidigung und das Hineinschnuppern in Sportarten wie Judo und Ju-Jutsu, Robotic mit Lego-Education sowie die Pflege des Schulvivariums.

Die Lernenden übernehmen je nach Wahl eine Akzentuierung ihres Lernzuwachses: Sie übernehmen Verantwortung für Andere, schulen Geist und Körper, schaffen Kreatives und erlernen damit lebenslang nützliche Kompetenzen. Die Liebfrauenschule bietet den jungen Frauen die Erfahrungsräume zum "Lebenlernen", in denen sie sich als ganze Menschen entdecken und entwickeln können.