Handball Training mit den Flames

Der Einstieg hätte besser nicht sein können: Zum Auftakt ihres Besuches in der Liebfrauenschule erlebten die Gäste der Partnerschule Dr. Challoner‘s Grammar School aus Amersham eine Handball -Trainingseinheit mit Heike Ahlgrimm, der Cheftrainerin der Flames und der Nationalspielerin Sanne Hoekstra. Das Miniturnier nach dem Training war ein voller Erfolg: sehr schnell hatten die Jungs aus England die Regeln drauf und beeindruckten ihre Austauschpartnerinnen.

Bereits am Dienstagvormittag hatten sich die Schülerinnen und ihre Austauschpartner bei einem “speed dating” im weihnachtlich geschmückten Lernzentrum der LFS kennen gelernt. Die Interviews waren ein erster Crash Kurs in deutscher Sprache, nach der Ankunft am Montagabend am Frankfurter Flughafen.

Die Gastschüler haben in den nächsten 10 Tagen sehr viel Gelegenheit, deutsche Kultur zu erfahren, ihre Sprachkenntnisse zu verbessern, deutsches Schulleben kennenzulernen und Familienleben zu beobachten.

Außerdem wird der Gruppe ein abwechslungsreiches Besichtigungsprogramm geboten. Ausflüge nach Stuttgart ins Mercedes- Benz- Museum sowie nach Frankfurt und Heidelberg stehen auf dem Programm. Wie in jedem Jahr erhalten die Gäste aus England einen Einblick in zwei Highlights deutscher Kultur: schnelle Autos und leckeres Bier. Die Brauerei Schmucker (mit alkoholfreier Bierprobe) und die Rennstrecke des Hockenheim - Rings sind hierzu bestens geeignet.

Natürlich sind die stimmungsvollen Weihnachtsmärkte ein weiterer Grund für den Besuch der Gastschüler im Dezember, denn Weihnachtsmärkte sind immer noch eine Seltenheit in England.

Auf beiden Seiten sind es die beteiligten Lehrer, die die Schulpartnerschaft zwischen der Liebfrauenschule und Dr. Challoner‘s Grammar School am Leben erhalten. Selbstverständlich braucht es aber auch, wie in jedem Jahr, engagierte Eltern, die einen englischen Gast in der belebten Vorweihnachtszeit willkommen heißen. Über die vielen Jahre sind auf diesem Wege Freundschaften entstanden – ein Ziel, das wir Lehrer besonders begrüßen, angesichts der Veränderungen in der politischen Landschaft Europas.

Und weil ein Austausch auf Gegenseitigkeit beruht, freuen sich die LFS Schülerinnen schon jetzt auf ihren Gegenbesuch in Amersham im Juni 2018.