Wahlpflichtunterricht

  • Wahlpflichtunterricht im Realschulzweig ab Klasse 7

    Ab der Klasse 7 bis zum Abschluss in Klasse 10 sieht die Stundentafel für die Realschule die Einrichtung von Wahlpflichtunterricht vor. Hier sollen Themen des Fachs Arbeitslehre, Angebote zur Verstärkung der Pflicht­fächer oder eine zweite Fremdsprache zur Wahl stehen.

    Wir bieten an der Liebfrauenschule als zweite Fremdsprache Französisch an. Die Wahl dieses Fachs ist empfehlenswert für Schülerinnen, die gern Fremdsprachen lernen, sich bereits mit dem Unterrichtsfach Englisch wohlfühlen und Interesse an fremden Ländern und Kulturen haben.

    Die Wahlalternative im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts (WPU) ab Klasse 7 wird aus einem praxisorien­tierten, jährlich wechselnden Angebot sowohl aus Bereichen des Faches Arbeitslehre als auch zur Verstär­kung der Pflichtfächer - insbesondere im naturwissenschaftlich-technischen Bereich bestehen.
    Unser Arbeitstitel hierfür lautet „Natur, Kultur und Technik“ (NKT).

    Unsere Planungen für die kommenden Schuljahre sehen folgende Themen vor:

    Modul I:

    Klassen 7/8

    Gesundheit

    Sport, Ernährung, Zeitmanagement, Ordnungssysteme (auch am PC)

    Modul II:

    Klassen 7/8

    Ein großes Ereignis

    Nähen von Kostümen/Kleidern, Gestaltung eines Raumes/einer Bühne, Gestaltung und Ausführung von Werbematerial am PC, Kostenkalkula­tionen (mögliche Ziele: Theateraufführung/Moden -schau o.ä.)

    Modul III:

    Klassen 9/10

    Naturwissenschaften und Alltag

    Werken und Kochen in Zusammenarbeit mit den Naturwissenschaften

    Modul IV:

    Klassen 9/10

    Umwelt und Leben

    Umwelttechnik, umweltbewusstes Haushalten, Planung und Kalkulation

    Wir beabsichtigen, das Angebot nach Möglichkeit in Module zu unterteilen, um bei nur einer Realschulklasse pro Jahrgang attraktive Gruppengrößen durch die Zusammenfassung zweier Jahrgänge in einer gemeinsamen Lerngruppe zu erreichen. Geringfügige Veränderungen der Schwerpunkte können sich in Abhängigkeit von der Zusammensetzung der Gruppe und der personellen Besetzung ergeben.

    Ein Wechsel von Französisch zu NKT (nicht jedoch umgekehrt) ist nach Ablauf von zwei Jahren möglich.

    Französisch wird in einzelnen Schuljahren mit 1 Wochenstunde mehr unterrichtet als NKT.