virtuelles Klassenzimmer

Die LFS startet zwei neue eTwinning  - Projekte mit sieben weiteren Schulen aus europäischen Ländern.

Das EU Programm eTwinning vernetzt Schulen in Europa via Internet. Mit eTwinning werden Unterrichtsprojekte im geschützten virtuellen Klassenraum durchgeführt. eTwinning fördert außerdem den Austausch mit Kolleginnen und Kollegen aus Europa.

Lernen im virtuellen Klassenzimmer

Auf Initiative der Englisch-Fachkollegin Christel Dasbach gehen die Projekte “Find a Friend“ und “Meals in School Canteens“ mit einer siebten und einer neunten Klasse an den Start. Die Schülerinnen arbeiten mit Kindern und Jugendlichen aus Norwegen, Finnland, Spanien, Kroatien, Polen, Armenien und Moldavien zusammen. Sie tauschen sich aus auf der eTwinning Plattform “twin space“; die Projekte orientieren sich an konkreten Inhalten; Projektsprache ist Englisch.

Die Liebfrauenschule unterstützt mit diesen Projekten ihre Ziele, die sie bereits mit ihren Austauschprogrammen mit Amersham (Großbritannien), Beaune (Frankreich) und Pilsen (Tschechien) verfolgt: die Zusammenarbeit mit Jugendlichen aus Europa, die Förderung von Toleranz und Verständnis für andere Kulturen sowie authentisches Fremdsprachenlernen.

eTwinning ist außerdem ein gutes Beispiel für sinnvollen und kreativen Medieneinsatz im Unterricht.

C. Dasbach