Backstein oder Klobürste? - Präsentationsworkshop der 8. Klassen

Backstein oder Klobürste? -  Präsentationsworkshop  der 8. Klassen

Anhand von obigen Gegenständen sollte zum Einstieg in eines der vier Themenfelder des diesjährigen Präsentationstrainings der 8. Klassen ins Auge gefasst werden, von wie vielen verschiedenen Seiten man eine Sache betrachten kann. Der Backstein kann beispielsweise als Baustoff, Stifthalter, Gewichtstrainer, Briefbeschwerer und Stolperfalle dienen und das ist nur ein Bruchteil der in einer Gruppe gefundenen über zwanzig „Nutzungen“.

Am Anfang der Arbeit an einer Präsentation steht dann auch die Beschränkung auf einen Aspekt und die Eingrenzung eines komplexen Themas, um sich bewusst auf eine Perspektive zu konzentrieren.

Wichtig ist auch, dass man den Adressaten ins Auge fasst. Er darf weder über- noch unterfordert werden, weil er in beiden Fällen einfach nicht zuhören wird. Auch Rahmenbedingungen wie Raum und zur Verfügung stehende Medien müssen bereits im Vorfeld mit einbezogen werden.

Das zweite Modul beschäftigt sich mit der Vorbereitung der Präsentation, d. h. wie ich das viele Material beschaffen und auswählen, sortieren und gliedern kann. Auch ein Aufmerksamkeit erregender Einstieg und ein guter Ausstieg gehören dazu. Hier sind  gute Ideen gefragt.

Die nächste Einheit fasst die technische Umsetzung ins Auge: Und da gibt es viele Fehler, die man machen – aber auch mit kritisch-scharfem Blick vermeiden kann. Das Befolgen bestimmter Regeln bei Powerpoint - die sich auch auf andere Medien übertragen lassen - zeigt die Professionalität des Vortragenden.

Dann geht’s an die eigentliche Präsentation: Ein sicheres Auftreten und eine Raumchoreographie gehören unbedingt dazu. Umgesetzt wurde dies an Hand von vielen praktischen Übungen z. B. in einer Präsentationskaraoke.

Am Ende des 2. Vormittags weiß jede Schülerin besser, wie sie zu den Infos und einem niveauvollen Inhalt kommt, aber auch, wie sie das technisch umsetzen kann und welche Rolle ihr Auftreten dabei spielt. Am Ende der zwei Tage winkt zusätzlich eine Bescheinigung über den Lehrgang, der jetzt durch eine praktische Umsetzung, also eine tatsächlich zu haltende Präsentation in einem Fach im Laufe des nächsten Jahres zu ergänzen ist.

Es waren bis zum Rand gefüllte zwei Tage – mit viel Input,  interessanten und auch unterhaltsamen Anteilen. Und die neuwertige Klobürste? Sie hofft auf eine Karriere als Hundespielzeug, Duschbürste, Fake-Mikrophon an Fasching oder als Schläger im Alaskarugby.