Zweiter Platz beim Schul-Sanitätswettbewerb

Auch in diesem Jahr nahm die Liebfrauenschule wieder am Sanitätswettbewerb teil, der dieses Jahr in der Werner-von-Siemens-Schule ausgetragen wurde. Die LFS war mit einem Team bestehend aus Selina Hauptmann, Anika Schader, Milena Schmitt und Esther Hoser, sowie zwei erfahrenen Schülerinnen als Schiedsrichterinnen vertreten.

Das allseits bekannte Konzept des Wettbewerbs besteht darin, mit wenigen Informationen eine Situation als Ersthelfer zu meistern. Das Rote Kreuz, welches die Veranstaltung jedes Jahr leitet und nicht nur die LFS, sondern auch die umliegenden Schulen betreut, war bei den Aufgaben wieder sehr kreativ. Von einer Kopfverletzung im Sportunterricht über Ohnmacht bis hin zum Chemieunfall war alles mit dabei. Auch bei diversen theoretischen Aufgabenteilen hatten wir die Möglichkeit, etwas über die unterschiedlichen Bereiche des Roten Kreuzes zu erfahren, und konnten bei den Spiel- und Spaß- Stationen unsere Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Auch für Verpflegung wurde von Seiten des Roten Kreuzes gesorgt. Der Wettbewerb bietet eine gute Möglichkeit, zu üben, in stressigen Situationen ruhig zu bleiben und spontan die richtigen Erste-Hilfe- Maßnahmen anzuwenden, aber auch die Koordination innerhalb des Teams zu stärken und insgesamt im Bereich Erste Hilfe sicherer zu werden. Auch zu Interaktion zwischen den Schulen des Kreises Bergstraße dient der Wettbewerb, da man viel über die Regelungen in den umliegenden Sanitätsdiensten erfahren kann.

Höhepunkt des Wettbewerbs war natürlich die Siegerehrung, zu der sogar der Landrat des Kreises Bergstraße erschien. Zusammenfassend war der Wettbewerb für die Liebfrauenschule ein voller Erfolg, nicht nur, weil wir den zweiten Platz belegt haben, sondern weil wir in der Gruppe einen schönen Samstag in angenehmer Atmosphäre verbracht haben und viele Erfahrungen sammeln konnten.