Bundesentscheid Tanz in Bad Kreuznach – LFS holt wieder den Deutschen Meistertitel nach Bensheim

In Bad Kreuznach wurde  am vergangenen Wochenende der diesjährige Bundeswettbewerb Tanz auf Schulsportebene ausgetragen und  auch in diesem Jahr war die Bensheimer Liebfrauenschule dabei. Nach dem erfolgreichen Landesentscheid im April hatten sich sechs Mannschaften der LFS für diesen finalen Wettbewerb qualifiziert, die sowohl im Kombinationswettbewerb der Standard- und lateinamerikanischen Tänze als auch beim Formationswettbewerb starteten.

Die Kombinationstänzerinnen der Wettkampfklasse I (Oberstufe) konnten die Wertungsrichter des deutschen Tanzsportverbands von der Vorrunde an, über mehrere Zwischenrunden bis ins Finale von ihren Leistungen im Langesamen Walzer, Quickstep, Cha Cha Cha und Jive überzeugen und wurden verdient Deutscher Meister. Es tanzten für das Team Lea Schmitt/ Clara Bernice Hofmann, Jasmin Rauch/ Katharina Krauthammel, Jule Fendel/ Alexandra Gramlich, Jana Hartmann/ Maren Seyfert und Jessica Diesch/ Laura Coradill.

Doch nicht nur über Goldmedaillen, sondern auch Bronzemedaillen konnte man an diesem Nachmittag jubeln. Die jüngeren Kombinationstänzerinnen der Wettkampfklasse II (Mittelstufe) und IV (Unterstufe) erreichten jeweils den 3. Platz in ihren Altersklassen. Der Sieg in diesen beiden Gruppen ging nach Herford in Nordrhein-Westfalen. Über Bronze freuten sich in der WK II Alessia Oriolo/ Ailina-Marie Bengard, Maike Abt/ Sophie Döhring, Celine Winter/ Hannah Ferber, Marta Lufinha/ Laura Geißelmann und Sarah Ruppert/ Lilly Müllers. Im Team der WK IV tanzten Shalin Gündling/ Johanna Graf, Carla Zuckschwerdt/ Mathilda Sticksel, Emely Dohrmann/ Elin Roth, Anna Knussmann/ Amelie Kaiser und Eleni Gnann/ Maria Leiendecker.

Ein weiteres mal Gold sicherten sich die Formationstänzerinnen der WK IV. Sie zeigten einen Cha Cha Cha zur Musik aus dem Musical „Footloose“ und waren neben der tänzerischen Leistung auch in Musikalität, Rhythmus, Ausführung der Choreographie sowie Durchgängigkeit und Charakteristik ihrer Konkurrenz überlegen. Verdient wurden sie zum Deutschen Meister gekürt.

Einen Jive, ebenfalls aus dem Musical „Footloose“, vertanzte die WK II und erreichte souverän den 3. Platz. Die WK I hatte eine Standardformation mit einem flotten Quickstep zu „Little Talks“ einstudiert, welche vor allem durch raffinierte Raumwechsel das Publikum begeisterte. Man musste sich schließlich der starken Konkurrenz einer Lateinformation aus Bayern und Rock n‘ Rollern aus NRW geschlagen geben, war aber trotzdem mehr als zufrieden mit diesem gelungenen Auftritt.

Abgerundet wurde der Tag mit dem Discofox-School-Cup, bei dem drei Tanzpaare der LFS das Finale erreichten. Laura Coradill/ Jessica Diesch erreichten einen überragenden 2. Platz vor den LFS- Tänzerinnen Katharina Kauthammel/ Jasmin Rauch (4. Platz) und Jule Fendel/ Alexandra Gramlich (5. Platz).

Auch die Trainerinnen der LFS-Tanz-AG, Ulrike Hesemann-Burger und Lea Brückmann, blicken zufrieden auf ein erfolgreiches Tanzsport(schul)jahr zurück. Und am Ende waren sich Tänzerinnen und Trainerinnen einig: der Blick in die vor Freude glänzenden Gesichter bei einem solchen Turniertag, umrahmt von noch mehr glänzenden Medaillen bei den Siegerehrungen – waren es doch insgesamt 27 goldene und 51 bronzene geworden – lässt alle Anstrengungen in der Vorbereitung des Bundeswettbewerbs in Vergessenheit geraten.