Feuerlöschübungen im Schulhof

Eine nicht ganz alltägliche Fortbildung stand an der LFS auf dem Programm. Im September fanden an der Liebfrauenschule für alle Beschäftigten Brandschutzschulungen statt, im Oktober werden noch zwei weitere Termine folgen.

Die Teilnehmer sind über vorbeugenden Brandschutz, physikalische Grundlagen der Verbrennung, Verhalten im Brandfall sowie Aufbau und Funktion der Feuerlöscher geschult worden. Ein einleitender Vortrag vermittelte Wissen über die Entstehung von Feuern, deren Gefahren (bezogen auf Ausbreitung und Rauchgase) sowie die einzuleitenden Maßnahmen. Kurzfilme, die neben dem richtigen Verhalten im Brandfall auch fehlerhafte Umgangsweisen mit Feuer bzw. mit Feuerlöschern zeigten, verdeutlichten allen Zuschauern die Wichtigkeit dieser Schulung.

Im Mittelpunkt stand anschließend der praktische Umgang mit dem Feuerlöscher. Das Kollegium, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren eifrig bei der Sache. Feuerlöscher können durchaus unterschiedliche Löschmittel enthalten: Wasser, Schaum, Pulver und Kohlendioxid. Mit Feuerlöschern, die mit Wasser und auch mit Kohlendioxid gefüllt waren, rückten die Übenden dem Feuer erfolgreich zu Leibe.  Im Auftrag der Schulleitung übernahm Herr C. Latino, Brandschutzbeauftragter der LFS, die Koordination der Schulungen, die durch Herrn Dipl. Ing. T. Pfeifer (Fa. Velten) durchgeführt wurden.