LFS-Schülerinnen patent auch bei Herzstillstand

Start in den Wettkampftag

Herz-Lungen-Wiederbelebung

Überreichung der Urkunde

Erfolgreiche Teilnahme beim Schulsanitätsdienstwettbewerb

In der Schule in den Weschnitzauen in Biblis fand am 16. März 2019 der alljährliche Schulsanitätsdienstwettbewerb der Bergsträßer Schulen statt. Die Liebfrauenschule Bensheim nahm auch in diesem Jahr wieder mit zwei Teams und zwei Schiedsrichterinnen äußerst erfolgreich am Wettbewerb teil und belegte den sechsten und den ersten Platz. Begleitet wurden die Teams freundlicherweise von Fr. Berg und Fr. May, die die Sanitätsdienst-AG der LFS gemeinsam mit Frau Paul betreut.

Die zu absolvierenden Aufgaben waren vielfältig. In zwei praktische Aufgaben wurden Unfälle simuliert, wobei die Schülerinnen den „Hausmeister“ mithilfe eines Defibrillators wiederbeleben mussten und bei einem Zusammenprall auf dem Sportplatz die Erstversorgung der Verletzten übernehmen mussten. Die gelungene Teamarbeit der LFS-Schülerinnen wurde sehr gelobt. Auch der tapfere Einsatz einer Schülerin gegen einen vermeintlichen Gaffer, der sich dann allerdings als realer Pressevertreter entpuppte, war ein echtes Highlight.

In zwei anspruchsvollen Theorieprüfungen mussten die Schülerinnen ihr Wissen rund um die Aufgaben eines Sanitäters unter Beweis stellen. Auch bei „Sport und Spiel“ ging es um gute Kooperation und Geschicklichkeit. Dort musste zum Beispiel ein Viererteam mit verbundenen Augen und gesteuert von einer weiteren Schülerin eine Trage mit einem Verletzten über einen Hindernisparcours führen. Für diese Sonderaufgabe erhielt eine Gruppe der LFS ebenfalls den ersten Platz und ein elektronisches Blutsauerstoffmessgerät.

Der Wettbewerb war für alle Beteiligten abwechslungsreich und interessant. Es wurden viele neue Eindrücke gesammelt und das Wissen rund um die Erste Hilfe erweitert. Komme was wolle, der 25-köpfige Sanitätsdienst der Liebfrauenschule ist ein starkes Team.