Liebfrauenschule wird Bildungspartner von Freudenberg

Im Zuge der Digitalisierung wird der Informatikunterricht an der Liebfrauenschule seit diesem Schuljahr ausgebaut. Dafür ist eine Kooperation mit dem Unternehmen Freudenberg geschlossen worden, das im Rahmen eines seiner Projekte „IT2school – Gemeinsam IT entdecken“ Partnerschaften mit Schulen eingeht.

Freudenberg ist ein IT-Unternehmen mit Sitz in Weinheim und wie andere namhafte Firmen (BASF, Daimler, Bosch) Mitglied der Wissensfabrik. Die Wissensfabrik ist ein Verbund von Unternehmen, die Bildungseinrichtungen dabei unterstützen Verbindungen zur Wirtschaft auf- und auszubauen, Projekte zu realisieren und Bildungskonzepte zu vermitteln.

Durch den Kontakt zu einer ehemaligen Schülerin konnte die LFS eine Kooperation mit Freudenberg schließen, sodass die LFS nun als eine von acht Schulen zum Bildungspartner von Freudenberg gehört. Bei IT2school werden Kinder und Jugendliche auf die digitale Welt vorbereitet. Sie verstehen die Hintergründe und lernen, digitale Medien nicht nur zu nutzen, sondern diese auch aktiv mitzugestalten.

Das Projekt findet Anwendung im Regelunterricht Informatik. Um die Informatik an der LFS zu stärken, wird zudem das Fach Informatik für die jetzigen Klassen 5 in jeder Jahrgangstufe unterrichtet. Durch die Partnerschaft kann der Regelunterricht Informatik an der LFS weiterentwickelt und alltagsbezogener unterrichtet werden. Die Schülerinnen lernen so neben den wichtigen Grundlagen im Umgang mit dem PC auch beispielsweise die Funktionsweise des Internets oder können mit dem „APP – Inventor“ eigene kleine Apps selbst programmieren.

Wir freuen uns sehr auf die bereichernde Zusammenarbeit mit der Firma Freudenberg und danken für die Unterstützung!