Schulpartnerschaft trifft auf Städtepartnerschaft

Unterwegs in der Bankenstadt Frankfurt

Im Landtag in Stuttgart

Die LFS feiert das 25. Jahr ihrer Partnerschaft mit Dr. Challoner’s Grammar School. Zu diesem besonderen Jubiläum kam ein weiteres hinzu: die 40- jährige Städtepartnerschaft zwischen Bensheim und Amersham, die mit einem Festakt im Kolpingshaus stilvoll gefeiert wurde.

Es trifft sich gut, dass zur gleichen Zeit der Schüleraustausch der beiden Partnerschulen stattfindet. 14 Jungs der Challoner’s Grammar School treffen auf 14 Mädels der LFS und erleben eine abwechslungsreiche Zeit des Kennenlernens und der gemeinsamen Erlebnisse. Auf dem Programm stand zum Beispiel ein gemeinsamer Ausflug nach Frankfurt, der in Erinnerung bleibt, weil der Stadtführer es schaffte, eine Gruppe von 28 Jugendlichen über 2 Stunden lang zu begeistern, indem er  ihnen alle Facetten dieser Bankenstadt mit ihrer eindrucksvollen Geschichte lebendig erschloss.

Ein weiterer Ausflug führte nach Stuttgart. Die englischen Gäste waren begeistert vom Porsche-Museum, dem Wahrzeichen deutscher Automobilkunst. Da Stuttgart aber noch mehr zu bieten hat, besuchte die Gruppe am Nachmittag den Landtag, erlebte eine Führung und hatte Gelegenheit, einen Abgeordneten der Grünen Partei kennen zu lernen, um Fragen zu stellen. Als Experte für Umwelt- und Verkehrspolitik war Daniel Renkonen das Bindeglied zwischen Auto und Umwelt und überzeugte die jungen Leute, dass beides geht im „Musterländle“.

Ein weiteres Wahrzeichen deutscher Kultur durfte nicht fehlen: das Bier! Deshalb gönnte sich die Gruppe einen Ausflug in den Odenwald und besichtigte die Schmucker Brauerei mit anschließender (alkoholfreier!) Bierprobe. Wie in jedem Jahr sind unsere Weihnachtsmärkte eine Hauptattraktion, weil es alles das gibt, was man mit deutscher Gemütlichkeit verbindet: Glühwein, Lichterketten, Kulinarisches, Weihnachtssongs und Weihnachtsdüfte -und das sowohl in der Großstadt als auch im beschaulichen Bensheim.  

Selbstverständlich ist es immer ein Ziel des Austausches, dass die Schüler und Schülerinnen auf beiden Seiten Land, Familienleben, Kultur und Schulleben kennen lernen. Dazu gibt es ausgiebig Gelegenheit, da man in Familien wohnt, dabei Sprachkenntnisse verbessert und einen authentischen Einblick in das Gastland erhält. Dieses Ziel der Schulpartnerschaft ist den Kolleginnen der LFS, die den Austausch seit Jahren im Team organisieren, ein Hauptanliegen. Hierzu braucht es Gastfamilien, die bereit sind, sich in der hektischen Vorweihnachtszeit auf einen Gast einzustellen; gleichzeitig weiß man, dass die eigenen Töchter vom Gegenbesuch in Amersham im nächsten Jahr profitieren werden.

So hofft die LFS, dass sie in 15 Jahren ein 40jähriges Jubiläum feiern kann – so wie es die beiden Städte in diesem Jahr tun.