Tänzerinnen der LFS holen Gold und Bronze beim Bundesentscheid

Am letzten Wochenende des gerade zu Ende gegangenen Schuljahrs stand der tänzerische Höhepunkt auf Schulsportebene auf dem Programm: der Bundesentscheid. Zum zweiten mal wurde dieser Wettbewerb auf der Deutschlandebene für tanzsportbegeisterte Schülerinnen und Schüler vom Verein TTC Fortis Nova Maintal e.V. ausgerichtet und, wie auch im vergangenen Jahr, engagiert und professionell durchgeführt. Insgesamt nahmen 550 Schülerinnen und Schüler in 43 Mannschaften aus ganz Deutschland an diesem Event teil und konnten sich in 10 verschiedenen Wettbewerben miteinander messen.

Die Tänzerinnen der LFS hatten sich in jeder der drei Altersklassen mit je einer Mannschaft für den Kombinationswettbewerb qualifiziert. In der Kombination aus lateinamerikanischen und Standardtänzen zeigten die Schüler/innen von der Vorrunde bis zum Finale einen Langsamen Walzer, einen Quickstep, einen Cha Cha Cha und einen Jive. Über das hauseigene Schultanzturnier im März und den Landesentscheid im April hatten sich die LFS-Tänzerinnen schon vor den kritischen Augen vieler Wertungsrichter präsentiert und wurden gemeinsam als jeweils eine von zwei Mannschaften pro Bundesland zum Bundesentscheid eingeladen. So war allein das „Dabeisein“ eine Ehre und bei der starken bundesweiten Konkurrenz wurden Medaillen zu einem ehrgeizigen Ziel.

Dennoch bewiesen die hessischen Mädels Ehrgeiz und Können und erreichten in allen drei Wettkampfklassen eine Bronzemedaille:

Für die Wettkampfklasse IV (Unterstufe) tanzten Mara Lampert/ Jana Gmeiner, Laura Heßbrügge/ Marie Arnold, Marta Lufinha/ Laura Geißelmann, Carla Zuckschwerdt/ Mathilda Sticksel und Anna Knussmann/ Amelie Kaiser.

In der Wettkampfklasse II (Mittelstufe) gehörten zum Team Jana Hartmann/ Maren Seyfert, Maike Abt/ Sophie Döhring, Nesli Kieser/ Jessica Flügel, Alessia Oriolo/ Valentina Mitsch und Mia Eck/ Svenja Thomas.

Und nicht zuletzt in der Wettkampfklasse I (Oberstufe) überzeugten Lea Schmitt/ Clara Bernice Hofmann, Sanja Döhring/ Marie Müllers, Jule Fendel/ Alexandra Gramlich, Jasmin Rauch/ Katharina Krauthammel und Jessica Diesch/ Laura Coradill mit ihrem tänzerischen Können.

Im Formationswettbewerb Paartanz stellte die LFS erstmals zwei Mannschaften. Zum Thema „Footloose“ tanzten die jüngeren Tänzerinnen in der Wettkampfklasse IV einen Cha Cha Cha und die älteren in der Wettkampfklasse I einen Jive. Bewertet wird im Formationstanz neben der tänzerischen Leistung auch die Musikalität, der Rhythmus, die Ausführung der Choreographie sowie Durchgängigkeit und Charakteristik. Die Tänzerinnen der Jive-Formation mussten sich einer sehr starken Konkurrenz aus Bayern geschlagen geben und erreichten ebenfalls den Bronze- Rang. Die Unterstufenformation konnte mit ihrem Cha Cha Cha den Titel vom letzten Jahr verteidigen und freute sich erneut über Gold.

Zum Abschluss des Tages fand der Discofox-School-Cup statt, bei dem drei Tanzpaare der LFS das Finale erreichten. Bei ausgelassener Stimmung konnten sich Laura Coradill/ Jessica Diesch an die Spitze des Feldes setzen und glücklich ihre Goldmedaillen in Empfang nehmen. Aber auch Sanja Döhring/ Marie Müllers (3. Platz) und Jule Fendel/ Alexandra Gramlich (4. Platz) freuten sich über die Platzierungen, die den Turniertag nochmal abschließend krönten.