White Horse Theatre gastierte mit zwei Aufführungen in englischer Sprache

Theater macht Lust auf Englisch

Das White Horse Theatre aus Soest führte an der Liebfrauenschule zwei Stücke auf.

Das Stück „The Green Knight“ von Peter Griffith erzählt eine Geschichte vom Hofe des legendären King Arthur. Ein riesiger Ritter, in grün gekleidet, fordert die edlen Ritter zum Kampf heraus. Sir Gawain nimmt die Herausforderung an, bemerkt jedoch zu spät, dass der grüne Ritter ein Zauberer ist. So beginnt ein wildes Abenteuer durch finstere Wälder und eisige Berge, bis sich am Ende die beiden Rivalen Auge in Auge gegenüber stehen.

Das White Horse Theatre ist bekannt für seine vitalen und charmant gebauten Inszenierungen, die gerade ein jüngeres Publikum in ihren Bann ziehen können. Als pädagogisches Tourneetheater, das englischsprachige Theaterstücke an deutschen Schulen aufführt, ist White Horse inzwischen zur europaweit größten professionellen Theatergruppe seiner Art geworden. Pro Jahr erreicht das Ensemble rund 400 000 Schüler. Welches Schauspielhaus kann da mithalten?

Schülerin als „Lady Pia“

Peter Griffith ist Gründer und künstlerischer Leiter der Truppe mit Sitz in Soest. Mit „The Green Knight“ hatte sie ein neues Stück mit nach Bensheim gebracht, das speziell für Schüler der Unterstufe entwickelt wurde.

In der Liebfrauenschule kam die ritterliche Story sehr gut an. Schülerinnen der Jahrgangsstufen fünf bis sieben beklatschten in der Anne-Frank-Halle eine knackige Inszenierung mit vier wandlungsfähigen Darstellern in Mehrfachrollen, die schnell den Draht zu ihrem jungen Publikum gefunden haben. Eine Schülerin wurde als „Lady Pia“ sogar ins Spiel eingebunden. Das sympathische Ensemble stand im Anschluss für Fragen zur Verfügung.

Als zweites Stück zeigte das Theater vor Mittelstufenschülerinnen ihre ganz spezielle Fassung von „All’s Well that Ends Well“. Die Shakespeare-Komödie ist in leichtem modernen Englisch geschrieben und erzählt die Geschichte der Dienstmagd Helena und ihrer Entschlossenheit, den angesehenen Offizier Bertram zu heiraten. Dieses neue Drama benutzt überraschende Elemente, um sich den Themen Missbrauch und Loyalität innerhalb und außerhalb der Ehe zu widmen.

Langer Applaus für zwei gelungene Inszenierungen in klarer, verständlicher Sprache. „Das macht richtig Lust auf Englisch“, so eine Sechstklässlerin.

Tr,BA, 21.02.2019