LfS würdigt Technikpatinnen für ihr Engagement im Projekt „Digitale Engel“

L. Schlichtherle

Am Mittwoch, den 19. Juni 2024, fand an der Liebfrauenschule Bensheim eine Ehrung statt, bei der die Technikpatinnen des Projekts „Digitale Engel“ von Schulleiter Mirko Schnegelberger für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement geehrt wurden. Die Schülerinnen erhielten Würdigungen zur Bestätigung und als Anerkennung ihrer wichtigen Arbeit. Diese wurden von der Bürgermeisterin Christine Klein unterzeichnet.

Würdigungen für besondere Leistungen

In den Würdigungen heißt es: „Die Schülerin hat sich im Rahmen des Projekts ‚Digitale Engel‘ ehrenamtlich für ältere Menschen unserer Gemeinde in vorbildlicher Weise eingesetzt. Sie engagierte sich regelmäßig, um den Menschen die Nutzung digitaler Technologien zu erleichtern und sie dabei zu unterstützen, sich in der modernen Welt zurechtzufinden. Ihr Einsatz war von Empathie, Geduld und Fachkompetenz geprägt, wodurch sie einen wertvollen Beitrag zur Förderung der digitalen Inklusion geleistet hat.“

Ursprung und Unterstützung des Projekts

Die Grundidee für das Projekt „Digitale Engel“ stammt aus einer Zusammenarbeit mit der Fachstelle Leben im Alter des Kreises Bergstraße, initiiert von Alexandra Löchelt. Das Projekt zielt darauf ab, die digitale Inklusion älterer Menschen zu fördern und ihnen den Zugang zu modernen Technologien zu erleichtern. Die Technikpatinnen der Liebfrauenschule haben diese Vision erfolgreich in die Tat umgesetzt.

Feierliche Worte des Schulleiters

Schulleiter Mirko Schnegelberger lobte das Engagement der Schülerinnen und betonte die Bedeutung ihrer Arbeit: „Die Technikpatinnen haben mit ihrem Einsatz gezeigt, wie junge Menschen einen wichtigen Beitrag zur Gemeinschaft leisten können. Ihr Engagement, ihre Geduld und ihre Fachkenntnisse haben das Leben vieler älterer Menschen bereichert und ihnen geholfen, die Herausforderungen der digitalen Welt zu meistern. Diese Würdigungen sind ein kleiner Ausdruck der großen Anerkennung und Dankbarkeit.“

Ein Vorbild für die Gemeinschaft

Das Projekt „Digitale Engel“ und die Arbeit der Technikpatinnen sind ein inspirierendes Beispiel für ehrenamtliches Engagement und intergenerationelle Solidarität. Die Schülerinnen der Liebfrauenschule haben nicht nur technische Kenntnisse vermittelt, sondern auch gezeigt, wie wichtig Empathie und Menschlichkeit im Umgang mit älteren Menschen sind.

Stimme einer Technikpatin

Raja Brackrogge, eine der engagierten Technikpatinnen, äußerte sich ebenfalls zur Veranstaltung: „Es macht sehr viel Spaß und Freude, den älteren Menschen zu helfen und zu sehen, wie sie durch unsere Unterstützung mehr Selbstvertrauen im Umgang mit Technik gewinnen. Die Dankbarkeit, die sie uns entgegengebracht haben, zeigten mir, wie wertvoll unser Einsatz ist.“

Die Liebfrauenschule Bensheim ist stolz auf ihre Technikpatinnen und das erfolgreiche Projekt „Digitale Engel“. Dieses Engagement fördert nicht nur die digitale Inklusion, sondern stärkt auch das Gemeinschaftsgefühl und die Zusammenarbeit zwischen den Generationen. Unser Angebot findet immer am ersten Mittwoch im Monat von 13:30 Uhr bis 15:00 (außer in den hessischen Schulferien) in dem Reli-Raum des Maria-Ward-Hauses statt.