Technikpatinnen

Die Liebfrauenschule hat seit Schuljahresbeginn 2021/22 zwei besonders ausgebildete Technikpatinnen in ihren Reihen. Carolin Flath (Q1) und Frida Kaffarnik (8B) haben sich bereit erklärt, gemeinsam mit der betreuenden Lehrkraft die technische Ausstattung der Schule zu warten und zu erweitern. So halfen die beiden Schülerinnen u.a. beim Einrichten der Projektionsmöglichkeiten für die digitalen Endgeräte der Lehrkräfte sowie beim Support von technischen Problemen im Unterricht.

Um in allen Klassen kompetente technische Ansprechpartnerinnen zu haben, sind im Dezember Schülerinnen aller Jahrgänge von den beiden Schülerinnen gemeinsam mit der Lehrkraft geschult worden, um die häufigsten technischen Probleme im Unterricht direkt, einfach und schnell lösen zu können.

„Es ist wichtig, dass die Schülerinnen lernen, dass die meisten Probleme mit kleinen Kniffen gelöst werden können und vor allem auch, dass sie selbst dazu in der Lage sind. Das steigert ungemein das technische Interesse sowie das Selbstbewusstsein in Bezug auf technische Fähigkeiten“, so der Leiter der Arbeitsgemeinschaft. Mithilfe dieser Schulungen für die neuen Technikpatinnen ist die LFS gut aufgestellt für die „Bildung in der digitalen Welt“.

Betreuende Lehrkraft:
Lars Schlichtherle

„Als Technik-Patin in der Technik-AG konnte ich schon viel darüber lernen, wie man Probleme löst, die im Unterricht bei Laptops oder Activ-Boards auftauchen. Im Unterrichtsbetrieb ist es dann immer wieder hilfreich, wenn ich weiß, wie man ein auftretendes Problem lösen kann, da am Ende allen damit geholfen ist, wenn alles funktioniert. Außerdem habe ich durch meine Mithilfe beim Einrichten neuer Geräte (Apple TVs) direkt gelernt auch mit diesen  umzugehen.“

Eindruck von Carolin Flath als einer der Technikpatinnen